Sikroben

auch Ätzer genannt, sind ein Programm der Außerirdischen zum Sikrobieren von beliebiger Materie.

Ihr Auftreten in Form von bläulich schimmernden Tropfen, die sich relativ selbstständig bewegen und die sich ihre „Beute“ suchen und zur eigenen unbeschränkten Vermehrung benutzen, begründeten die anfängliche Vermutung, es handele sich um eine Lebensform.

Sikroben reagieren sehr aggressiv. Ein unmittelbarer Kontakt mit ihnen führt unweigerlich zur Sikrobierung des Berührten. Anfangs wurde mithilfe von Kraftfeldern versucht, ein Hantieren mit Sikrobenproben zu ermöglichen. Nutzbar wurden die S. erst, als sikrobierte Schutzbekleidung eingesetzt werden konnte.

S. sind offenbar Vorprodukte, die der Versorgung von Testuden und Aerobolden dienen. Überwiegend wird angenommen, dass sie dem Energiehaushalt dienen. Eine Möglichkeit zur Untersuchung, inwieweit sie an stofflicher Bearbeitung von Matrialien durch die Haupt“roboter“ beteiligt sind, also ob sie selbst verarbeitet werden oder katalytisch wirken (Letzteres wird angenommen), wurde durch die Tschoms nicht erlaubt …

Advertisements